Source. Book. Pay. Stay in Control.



Wann

7. März 2017

Wo

Westhafen Event & Convention Center Berlin
Erfahren Sie mehr

Exklusiv für Corporate Buyer

Wählen Sie Ihre Breakout Session
Es gelten die Veranstaltungsbedingungen

„Ihre Anfrage wird bearbeitet. Sie erhalten eine Email mit der Bestätigung der Registrierung.“

HRS Global Hotel Solutions
Airplus 4e9c7ec762a89286c2a80488dfe45af3c7bb9aa854a874ff5651f1140d5a1aca
Amadeus bcd2f1a54a829a10c0fc0c492921a6a088c9cded2a2869e7cb230bd38750428a
Vdr f49a7ed4a862baa98741884437e5d7954defe2ee202b72f566184bb9fd3052f3
Biztravel 63917b30762c0fcbe027b3c4ca0bd12036302384e009e4fa51459c74a9a4a31b
Beschaffung 2fe24847b3f432fce3463fe485a5090dc2f7881c576b37b481f3a56143f3be27

SPEAKERS

Thorsten Eicke

Thorsten Eicke

Vice President Global Mobility Services

Siemens AG

Thorsten Eicke, Jahrgang 1963, begann seine Karriere in Hamburg im Bereich Reisemanagement für Unternehmen. Er arbeitete als Manager bei einigen Reisebüros von Thomas Cook. Nach anderen Führungspositionen bei einigen kleineren TMCs wechselte er zu American Express, wo er im TMC- und Kreditkartenbereich in mehreren Positionen tätig war. Er arbeitete bei American Express auf internationaler Ebene.

Danach wechselte er in die Position des Reisemanagers bei der Unternehmensberatung Ernst & Young/Andersern in Eschborn/Frankfurt. Er war zuständig für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz. Danach nahm er eine Position mit weltweiter Zuständigkeit im Reisemanagement des Unternehmens mg technologies/Gea Group an.

Von 2004 bis April 2014 leitete Herr Eicke die Managementabteilung Travel & Fleet der LINDE AG in München. Er war zuständig für die globale Einrichtung des Reisemanagements in über 100 Ländern.

Seit April 2014 leitet Herr Eicke die Kategorie Global Mobility Services auf globaler Ebene bei der SIEMENS AG in München als Vice President Global Mobility Services.

In dieser Funktion ist er zuständig für die Bereiche Reisemanagement, Flottenmanagement und MARCOM, also Medienagenturen, Veranstaltungen und Messen, Werbeartikel sowie Druck- und Kreativagenturen. Die strategische Aufstellung dieser Abteilungen in der globalen Lieferkette betreut er gemeinsam mit seinen Einkäufern. Er leitet ein weltweites Team mit über 50 Mitarbeitern.

Brigitte Lehle

Brigitte Lehle

Manager Corporate Mobility Services

Dürr Aktiengesellschaft

Die 36-jährige Diplom-Betriebswirtschaftlerin blickt zurück auf eine Karriere bei BCD und füllte zuletzt die Position als Head of Sales & Account Management aus. Das berufsbegleitende Studium schloss Sie ab mit einer Diplomarbeit zum Thema „Travel Management im Wandel – Chancen und Risiken für Geschäftsreiseketten“.

Seit September 2015 leitet Brigitte Lehle beim Lackieranlagen-Spezialisten Dürr das globale Flotten- und Reisemanagement.

Letztes Jahr zweitplatziert beim Business Travel Award mit der Vollintegration von Ground Transportation Services. Wovon der Markt noch spricht ist dort realisiert, Mitfahrzentrale auch für Taxis und Transfers, alles im einheitlichen online Buchungs-/Abrechnungsprozess wie z.B. für Mietwagen.

Zusätzlich ehrenamtlich aktiv im Frauenclub Soroptimisten International, der sich versteht als eine weltweite Stimme von Frauen für Frauen und im Travel Industry Club als Vice President Business Travel & Mobility.

Tobias Ragge

Tobias Ragge

Chief Executive Officer

HRS - Global Hotel Solutions

Seit März 2008 führt Tobias Ragge den Familienbetrieb in zweiter Generation. Er wurde 2004 zum Vorstandsassistenten von HRS und 2005 zum Head of Marketing ernannt. Seither baut er das Hotelportal in eine internationale Richtung aus, wobei er stetig die Marktplatzierung stärkt und neue Dienstleistungen für Geschäftskunden bietet. Tobias Ragge nutzt innovative Lösungen und setzt neue Maßstäbe für Mobile Bookings. Tobias Ragge hat Internationale Betriebswirtschaft an der deutschen European Business School in Oestrich-Winkel studiert. Nach erfolgreichem Abschluss und dem Erhalt des Diploms in Betriebswirtschaft begann er 2002 seine berufliche Laufbahn bei Europas führender Airline, Lufthansa. Dort war er am Customer-Relationship-Management (CRM) und an der Restrukturierung des Kontinentalverkehrs, sowie am Bereich des Alliance Management in Atlanta, USA, beteiligt. Darüber hinaus ist er ein anerkannter Sprecher auf globalen Konferenzen. Im Jahr 2012 wurde er mit dem Titel Travel Industry Manager of the Year des Travel Industry Club Deutschland ausgezeichnet. Im Dezember 2014 wurde Tobias Ragge von der BTN Group zu einem der 25 einflussreichsten Führungskräfte der Business Travel Industry 2014 ernannt. Die BTN Group ist der führende Anbieter von Nachrichten und Informationen für die Business Travel Industry.

Patrick W. Diemer

Patrick W. Diemer

Vorsitzender der Geschäftsführung

AirPlus International

Patrick W. Diemer ist Geschäftsführer und Vorsitzender der Geschäftsführung bei AirPlus International, einem der führenden internationalen Anbieter von Firmenkreditkarten. AirPlus International ist Experte für Bezahllösungen für Geschäftsreisen. 1.200 Mitarbeiter unterstützen rund 46.500 Unternehmen in mehr als 60 Ländern bei der Abwicklung von Geschäftsreiseprozessen. Diemer gehört seit April 2003 der Geschäftsführung von AirPlus an und ist für die kaufmännischen Aspekte der Geschäftsabwicklung verantwortlich. Bei seinem vorherigen Arbeitgeber Visa International war er als General Manager für das operative Geschäft Deutschland zuständig. Davor arbeitete er bei der Commerzbank zunächst als Head of Retail Marketing für Privat- und Endkunden und wurde dann zum Senior Vice President befördert. Diemer ist Non-Executive Director im Board of Directors von UATP. Er hat einen Abschluss in Volkswirtschaft der Universität Hamburg.

Max Waldmann

Max Waldmann

Gründer & CEO

conichi

Nach seinem Business Management Studium an der Universität von Bath und Singapore Management University hat Maximilian für internationale Unternehmen wie KPMG, Kleinwort Benson und RHJI gearbeitet. Nach einem Jahr in Afghanistan mit Supreme Group, entschied er sich für eine Karriere in der digitalen Wirtschaft. Seine Stationen bei einem Venture Capital Unternehmen und Rocket Internet führten ihn letztlich zu Google nach Singapur, wo er an einem Tourismus Projekt für den südostasiatischen Bereich tätig war. Vom Typ her Unternehmer, gründete er 2007 seine erste Firma, eine Arbeitsvermittlungsplattform. 2014 gründete er conichi, wo er aktuell als CEO tätig ist.


AGENDA

Zeit Beschreibung Bemerkungen
09:45

Europas Zukunft in einer globalisierten Welt

Keynote

10:15

The Big Picture

  • Wohin entwickelt sich das Geschäftsreise-Segment?
  • Welche Erwartungen hat ein CEO an effizientes Geschäftsreise-Management?
  • Welche Prozesse lassen sich verschlanken?

CEO-Podiumsdiskussion

11:15

Kaffeepause

11:45

Traveller Centricity gleich Zufriedenheit gleich Adoption?

  • Wie kann Personalisierung zur Förderung von Compliance genutzt werden?
  • Welche Veränderungen bewirkt das Verhalten der Generation Y bei den Entscheidungsprozessen in Unternehmen?
  • Welche Beispiele aus dem B2C-Segmrent zeigen die Vorteile von Personalisierung und welche Erkenntnisse lassen sich auf Geschäftsreisen übertragen?

Podiumsdiskussion

12:30

Mittagspause

13:45

1. Meetings: Einfach starten, optimieren und wachsen

  • Wer sind die Stakeholder, die für Meetings angesprochen werden müssen?
  • Welchen Vorteil hat Technik für das Meeting-Management und was ist nicht mit Technik zu leisten?
  • Was ist Unterschied zwischen dem Erfolgsmessung für Meetings und Geschäftsreisen?

2. Payment: Die richtigen Stakeholder für die beste Lösung involvieren

  • Welche Daten sollte das Unternehmen im Vorfeld der Entscheidung zugunsten einer Zahlungslösung erfassen?
  • Wer sollte innerhalb des Unternehmens am Zahlungsprojekt beteiligt sein und wer übernimmt welche Aufgaben?
  • Welche Arten von Zahlungslösungen für Hotel- und Meeting-Buchungen sind verfügbar und wo liegen die Vor- bzw. Nachteile?

3. Hotelprogramm: Sourcen oder Nichtsourcen, das ist hier die Frage

  • Sind festgeschriebene Raten noch ideal, wenn man sich bewusst macht, dass viele Hotels die Preise mehrmals täglich ändern?
  • Wie kann ein Hotelprogramm in einer dezentralisierten Organisation mit verschiedenen lokalen Stakeholdern für die Beschaffung aufgebaut werden?
  • Wie lassen sich Ermittlung und Verfügbarkeit optimaler Tarife sicherstellen?

Breakout Sessions

14:45

Innovation the Siemens way

Keynote

15:15

Kaffeepause

15:45

Total Cost of Ownership: Die wahren Kosten für die Mobilität Ihrer Reisenden

  • Was sind die Vorteile eines Total Cost of Ownership (TCO)-Konzepts?
  • Was sind die Herausforderungen bei der Berechnung der TCO?
  • Wie kann die TCO-Methode helfen, strategische Entscheidungen auf eine breitere Basis zu stellen, als nur die Kosten zu betrachten?

Podiumsdiskussion

16:45

Werfen Sie kein Geld aus dem Fenster... Schützen Sie Ihre verhandelte Rate

  • Wie häufig können Ihre Reisenden eine verhandelte Rate nicht buchen?
  • Wie groß sind die Abweichungen zwischen verhandelten und buchbaren Hotelraten?
  • Welche Möglichkeiten zur Prüfung der verhandelten Raten haben Sie?

Präsentation & Podiumsdiskussion

17:30

Resümee des Tages: Wo geht die Procurement-Reise hin? Ziel: 4.0

Closing Remarks

– Änderungen vorbehalten –

CORPORATE TRAVEL FORUM

Concept f7916a6132b9a0d745591bde62fe2c849a157bd2fe9541427c6330a17686319e

Corporate Travel liegt nicht nur im Verantwortungsbereich der Beschaffungsabteilung. An dieser Thematik sind zahlreiche Abteilungen eines Unternehmens involviert – Finanzen, Buchhaltung, IT, Personal, Sicherheit und Kommunikation – und natürlich die Geschäftsreisenden.

Der Einkäufer von Travel-Leistungen leitet die wichtigsten Prozesse, agiert jedoch innerhalb eines umfassenden Netzwerks und versucht, Stakeholder zu managen und Beschaffungsstrategien zu erarbeiten.

Zur Unterstützung dieser strategischen Aufgabe hat HRS eine einzigartige Austauschplattform entwickelt, um über das Thema Geschäftsreisen zu diskutieren. Wir würden uns freuen, Sie auf einer der anstehenden CTF-Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

2017 CTF Städte:
Berlin, Mailand, Shanghai, Tokio, Warschau, London, São Paulo und Paris.


PARTNERS

HRS Global Hotel Solutions
Airplus 4e9c7ec762a89286c2a80488dfe45af3c7bb9aa854a874ff5651f1140d5a1aca
Amadeus bcd2f1a54a829a10c0fc0c492921a6a088c9cded2a2869e7cb230bd38750428a
Vdr f49a7ed4a862baa98741884437e5d7954defe2ee202b72f566184bb9fd3052f3
Biztravel 63917b30762c0fcbe027b3c4ca0bd12036302384e009e4fa51459c74a9a4a31b
Beschaffung 2fe24847b3f432fce3463fe485a5090dc2f7881c576b37b481f3a56143f3be27